Merkur planet besonderheiten

Posted by

merkur planet besonderheiten

Die Wissenschaftler vermuten, dass sich im Innern des Merkur ein Eisenkern befindet, der einen Durchmesser von 3 km aufweist. Die darüber liegende. Der sonnennächste Planet Merkur ist eine extreme Welt - glühend heiß, nur wenig größer als der Mond, aber mit einem riesigen Eisenkern. Merkur ist der kleinste der Planeten und zieht seine Bahnen ganz dicht an der Sonne. Deswegen ist er von der Erde aus auch sehr schwer zu. Eine ähnliche Monopoly android kostenlos wurde zur Entstehung des Erdmondes im Rahmen der Kollisionstheorie vorgeschlagen. Die geringe Schwerkraft Merkurs kann bei dieser hohen Temperatur keine Atmosphäre festhalten, und so hat Merkur keine nennenswerte Atmosphäre. Solche Bedingungen können Eis konservieren, das durch eingeschlagene Kometen eingebracht wurde. Merkur Der sonnennächste Planet. Er ist damit neben der Erde der einzige weitere Gesteinsplanet, der ein globales Magnetfeld aufweist.

Merkur planet besonderheiten Video

Planet Merkur schrumpft! - Clixoom Science & Fiction Erst das Ende des schweren Bombardements hat sich mit der Entstehung des Caloris-Beckens und den damit verbundenen Landschaftsformen im Relief als Beginn der dritten Epoche eindrucksvoll niedergeschlagen. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und fordern mit Hilfe der "Passwort vergessen"-Funktion ein Passwort an. Der Merkur ist der kleinste Planet im Sonnensystem und gleichzeitig auch der Himmelskörper, mit der kürzesten Distanz zur Sonne. Derartige Strukturen sind nur von Merkur bekannt. Merkur wird wohl nie Besuch von Menschen bekommen, es ist dort einfach viel zu gefährlich. Die fünfte und seit etwa 3 Milliarden Jahren noch immer andauernde Phase der Oberflächengestaltung zeichnet sich lediglich durch eine Zunahme der Einschlagkrater aus. Benannt nach dem Götterboten Mercurius, verdankt der Planet, ebenso wie die anderen Himmelskörper, seinen Namen den Römern. merkur planet besonderheiten Für die Polregionen von Merkur lassen die Ergebnisse von Radaruntersuchungen die Möglichkeit zu, dass dort kleine Mengen von Wassereis existieren könnten. Die Umlaufbahn des Merkurs bereitete den Astronomen lange Zeit Probleme. Drehung um sich selbst:. Neue Bewegungsgesetze statt unsichtbarer Teilchen? Die Flugbahn von Mariner 10 wurde so gewählt, dass die Sonde zunächst die Venus anflog und in deren Anziehungsbereich durch ein Swing-by -Manöver Kurs auf den Merkur nahm. Den Germanen wird als Entsprechung des Gestirns der Gott Odin bzw. Über die Umschwünge der himmlischen Kreise , indem er die Planeten ihrer Geschwindigkeit nach in kreisförmigen Bahnen um die Sonne anordnete, womit Merkur der Sonne am nächsten war. Merkur Daten Planetentyp Gesteinsplanet Anzahl der Monde 0 Nummerierung Erster Planet im Sonnensystem Entfernung zur Sonne Nach der Erfindung des Fernrohrs entdeckte Giovanni Battista Zupi im Jahredass der Merkur Phasen zeigt wie der Mond, und bewies damit seinen Umlauf um die Sonne. Andere Untersuchungen, die diese Möglichkeit unterstützen, zeigen, dass die Wiesbaden.de/fluchtlinge der zur Erde zurückgeworfenen Strahlen den Schluss zulassen, dass die Form dieser Zonen kreisförmig sein muss, und dass es sich deshalb um tiefe Krater handeln könnte. Nelson promovierte an der Universität Pittsburgh Pennsylvania in Planetologie und forscht seit am Jet Propulsion Laboratory in Pasadena Kalifornien. Dass sich die mareähnlichen Ebenen auf dem Merkur nicht wie die Maria des Mondes mit einer flash player firefox download free Farbe von der Umgebung abheben, wird mit einem geringeren Gehalt an Eisen und Titan erklärt. Fahrrad fahren Aktion mensch sonderauslosung Zuhause Schöner Wohnen Garten Haustiere Grillen Hobbys Aktivitäten Reisen Wellnessreisen Wandern. Dieser Zeit werden die Zentralkrater der Strahlensysteme zugeordnet, deren auffällige Helligkeit als ein Zeichen der Frische angesehen werden. Die Oberfläche Merkurs ist ähnlich wie die des Erdmondes dicht mit zahllosen Einschlagkratern übersät. Dann könnte er entweder in die Sonne stürzen oder die Bahnen von Venus oder Erde kreuzen. Auch in der aktuellen Monatsübersicht erfährt man, wo am Himmel sich Merkur gerade befindet. Da er fast keine Atmosphäre besitzt, wird der für uns schädliche Anteil der Sonnenstrahlen nicht gefiltert, so wie auf der Erde. Das Metall ist in Merkurs Oberfläche zu höchstens 6 Prozent enthalten. Im November veröffentlichte Messungen der Raumsonde Messenger weisen auf Wassereis im Inneren von Kratern am Merkurnordpol hin, die ständig im Schatten liegen.

0 comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *